2016 | 11 | 14 Das Thema Akzeptanz beherrscht die 25. Windenergietage

Vom 8. bis zum 10. November fanden in Potsdam die 25. Windenergietage statt. Wir waren mit einem eigenen Stand und insgesamt drei Vorträgen vertreten.

Schon in der Eröffnungsveranstaltung der Windenergietage wurde deutlich: Das Thema Akzeptanz sollte während der dreitägigen Veranstaltung in Potsdam eine zentrale Rolle spielen. Sind Turbinenhersteller doch eigentlich eher dafür bekannt, über Nabenhöhen und Rotorblattlängen zu referieren, spielte die Akzeptanz schon im Eröffnungsvortrag von Senvion-Geschäftsführer Hendrik Böschen eine zentrale Rolle. Er sieht eine der größten Herausforderungen der Windenergiebranche darin, innerhalb der Bevölkerung die Akzeptanz für den Ausbau der Windenergie zu erhöhen.

Wie das durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit gelingen kann, erklärten wir in einem unserer Vorträge. Die Zuhörer erfuhren, dass es vor allem auf strategisch geplante und kontinuierliche Kommunikationsarbeit ankommt. Die Kommunikationsmaßnahmen sollten sich dabei nicht nur direkt an die Bürger richten, sondern z.B. auch an Journalisten als Multiplikatoren.

Praxisnahe PR-Tipps

Genau diese Medienarbeit wiederum war es, die im Mittelpunkt unseres zweiten Vortrags stand. Darin gaben wir praktische Tipps, wie Unternehmen ihre Präsenz in den Medien erhöhen können. Denn wir sind davon überzeugt, dass eine strategisch geplante Kommunikation und richtig aufbereitete Botschaften weiter führen als ein großes Budget.

Keine Sorgen um die Akzeptanz mussten wir uns schließlich am traditionellen Themenabend machen. Unser „Frühstart in die jecke Zeit“ mit Kölsch und kölscher Musik kam bestens an. Die vorgezogene Karnevalsparty war ein voller Erfolg. Wir danken allen Besuchern für Ihr Interesse und freuen uns schon auf´s nächste Jahr!